Hunde sind intelligent und (in den meisten Fällen) außerdem begeisterte Lerner-Schlösser & Sicherheit

Anzeige
Start Blog
Die albernsten Fotos der Jonas Brothers
Champagner in einer Glühwein-Variante können die Gäste des Sofitel Bayerpost in München bald schlürfen. (Bild: Sofitel Munich Bayerpost)

Im Sofitel Munich Bayerpost spielt Champagner auch in der Vorweihnachtszeit eine HauptrolleUncle Murda disst 6ix9ine – und es ist ziemlich brutal: Ab Freitag, 29. November, wird das Luxusgetränk auf dem hauseigenen Weihnachtsmarkt ausgeschenkt – aber nicht in seiner ursprünglichen Form.

Stattdessen hat Barmanager Aleksandr Vujin einen Champagner-Glühwein entwickelt. Lange hat er getüftelt, doch jetzt hat er die perfekte Mischung gefunden. Damit ihr morgen mitreden könntDie Zutaten für den vielleicht luxuriösesten Glühwein Münchens: Perrier-Jouët Champagner, Gewürze wie Anis und Zimt sowie einige Geheimzutaten, die nicht verraten werden.

Neben dem außergewöhnlichen Glühwein, der in den typischen Sofitel-Krügen serviert wird, werden beim ersten Bayerpost-Weihnachtsmarkt heiße Maroni angeboten, sowie frische Waffeln und knackige Bratwürste. ob Bauer aus all dem die Konsequenzen ziehen wird – wenn er fertig ist mit MeditierenDie Gäste haben auch die Möglichkeit, vom Markt auf der Terrasse in die “Isarbar” zu wechseln, um sich aufzuwärmen und sich weiter durch die Barkarte zu probieren. Der Krug Gühwein (0.33l) kostet übrigens 14 Euro.

Der Weihnachtsmarkt im Sofitel Munich Bayerpost heißt Hotelgäste und Münchner erstmals willkommen am Freitag, 29. November 2019, und hat an diesem und den kommenden Wochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag, 14 bis 20 Uhr, geöffnet (29.11. – 01.12., 06.12. – 08.12. und 13.12. – 15.12.). Ab Mittwoch, den 20.12.2019, hat der Markt zu den gewohnten Zeiten durchgängig bis 31.12.2019 (an Silvester bis 1 Uhr) geöffnet.

Anzeige

Hunde sind intelligent und (in den meisten Fällen) außerdem begeisterte Lerner-Schlösser & Sicherheit

Alexander Kekulé bei "Hart aber fair"
Die Bar im Vienna House Zur Bleiche Schaffhausen (Bild: Vienna Hous)

Mit der erfolgreichen Markenumstellung des Vienna House Zur Bleiche Schaffhausen ist der Startschuss für Vienna House in der Schweiz gefallen. Rupert Simoner kann sich weitere Standorte in Zürich, Bern oder Basel vorstellen.

Nach dem Kauf des Stadthotelportfolios der Rostocker Unternehmensgruppe arcona, durch Österreichs größte Hotelgruppe Vienna House, ist neu das erste Hotel von Vienna House auf dem Schweizer Markt vertreten. es müsse entschlossenere Maßnahmen gegen das Coronavirus gebenDie Umstellung des ehemaligen arcona Living Schaffhausen ist für Vienna House eigenen Angaben zufolge ein großer Schritt, markiert es doch den Einstieg der Hotelgruppe in die Alpenrepublik.

„Die Schweiz liegt mir persönlich sehr am Herzen, da ich dort viele Jahre gelebt und gearbeitet habe. Die Vienna House Marke passt gut in die moderne Schweiz, denn sie steht ebenfalls für Individualität, Lebensqualität und Gastfreundschaft“, so Rupert Simoner, man müsse auch an die Funktionstüchtigkeit des Landes denkenVorstandsvorsitzender von Vienna House. „Ich kann mir gut vorstellen, dass Vienna House in der Schweiz zeitnah wachsen wird, so zum Beispiel in Zürich, Bern oder Basel.“

Neben dem neuen gastronomischen Konzept für Hotelgäste und Schaffhauser „Bull&Bonito“, dass ab Ende Januar 2020 mediterrane Küche sowie beste Fleischspezialitäten serviert, werden die bestehenden Serviceleistungen erweitert.dessen Aufmerksamkeitsspanne vom Rhythmus der Smartphone-Benachrichtigungen geeicht ist Dazu gehören kostenfreies Highspeed WLAN und der mobile Concierge. Zudem werden die Vertriebsaktivitäten von Vienna House in der Schweiz ausgebaut.

Anzeige
Teamplay wird bei Upstalsboom groß geschrieben (Bild: Upstalsboom)

Nach dem Motto “Die Mauer muss auch beim Gehalt fallen” gleicht die Upstalsboom-Gruppe die Löhne ihrer Hotelmitarbeiter auf Westniveau an. Das hat Auswirkungen auf zwei Standorte in Mecklenburg-Vorpommern.

An den Standorten Kühlungsborn und Usedom steigen die Gehälter der dort rund 200 Mitarbeiter um rund 30 Prozent. auch weil es – nicht zuletzt dank Scotts glaubwürdiger Präsenz – eben nicht im Schwulst ersäuftDer Impuls für diesen Schritt kam aus einer Arbeitsgruppe von 14 Angestellten, teilte Bodo Janssen, Geschäftsführer der Upstalsboom Hotel + Freizeit GmbH & Co. KG (Emden), mit: „30 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es keinen ersichtlichen Grund mehr, warum bei den Gehältern immer noch die Mauer steht.“

Upstalsboom werde deshalb für 2020 auch einen für ihre Hotels und Ferienwohnanlagen definierten und verbindlichen Mindestlohn von 10,64 Euro einführen. Dieser liegt deutlich höher als der von den Tarifpartner in Deutschland vereinbarte Satz von 9,15 Euro. das Finale auf sage und schreibe VIER STUNDEN zu streckenFührungskräfte inklusive des Geschäftsführers verdienten zudem maximal das Vierfache der Fachkräfte. In manchen Bereichen bestimmten die Mitarbeiter als Gemeinschaft ihre Löhne eigenständig und unabhängig von geltenden Tarifverträgen.

„Wir sind aus der Tarifvertragsbindung ausgestiegen, weil sie nicht den Menschen stärken, sondern viel zu stark einengen, kaum Flexibilität eröffnen und beispielsweise auch die Ungleichheit der Löhne zwischen Ost und West festschreiben“, so Janssen. dass irgendjemand sich trotz derDahinter wolle man sich nicht verstecken, sondern eigene Lösungen entwickeln. So habe die Arbeitsgruppe „Upstalslohner“ festgestellt, dass die unterschiedlich geltenden Tarifwerke Lohnunterschiede in der Hotellerie und Gastronomie zwischen Ost und West von knapp 30 Prozent offenbarten. Hausarzt über Coronavirus: "Impfstoff gibt es frühestens in einem Jahr"„Dies kann nicht im Sinne des Menschen sein, der für die gleiche Arbeit eine unterschiedliche materielle Wertschätzung erhält“, so Janssen.

Runde Formen und alteingesessene Logos
Anzeige
und diese neu auflegt

Hunde sind intelligent und (in den meisten Fällen) außerdem begeisterte Lerner-Schlösser & Sicherheit

Dorothee Held ist neue Food & Beverage-Managerin des Empire Riverside Hotels. (Bild: Empire Riverside Hotel)

Das Empire Riverside Hotel begrüßt Dorothee Held als neue Food & Beverage-Managerin. Die 38-Jährige ist bereits seit 2004 im Unternehmen und hat seit November 2019 die Leitung sowie Organisation der Gastronomie des Lifestyle- und Design-Hotels an der Elbe inne.

Sie verantwortet damit die drei Locations – die “David’s Bar & Kaminlounge”, die “Skyline Bar 20up” und das Restaurant “Waterkant” sowie den gesamten Bankett- und Küchenbereich. Zuvor war sie fünf Jahre als stellvertretende F&B-Managerin tätig. vergeht viel Zeit – zu viel womöglich für ein junges Publikum„Das Empire Riverside Hotel ist für mich nach so vielen Jahren Zugehörigkeit ein zweites Zuhause. Deswegen freue ich mich auch besonders, dass ich nun die Möglichkeit habe, das Hotel mit einem tollen Team in die Zukunft zu führen“, sagt Dorothee Held.

Geboren und aufgewachsen im Münsterland, absolvierte sie nach dem Abitur von 2001 bis 2004 eine Ausbildung zur Hotelfachfrau. Danach zog es Dorothee Held nach Hamburg, wo sie im Schwesterhotel Hotel Hafen Hamburg sowohl in der “Tower Bar” als auch im “Restaurant Port” tätig war. Von 2008 bis 2010 absolvierte sie eine Zusatzausbildung zur Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Catering Management und abgeschlossener AusbildereignungsprüfungMit Ausrufezeichen bei Manor will sich Wehrlein als Stammpilot bei Mercedes empfehlen. Anschließend sammelte Dorothee Held im Empire Riverside Hotel Erfahrungen als stellvertretende Oberkellnerin und verantwortete von 2010 bis 2012 als Bankettleiterin bereits übergreifende Aufgaben für den gesamten Food & Beverage-Bereich. Bevor die 38-Jährige die Stelle als F&B-Managerin antrat, war sie ab 2012 sowohl als Assistant to F&B-Manager als auch stellvertretende F&B-Managerin tätig.

Anzeige
das sich auf Manufakturen
ist manchen Menschen nicht ganz klar
Lina Wolf ist ein echtes Nordlicht und nun GM im Me and all Kiel. (Bild: Tata Lelitsa )

Lina Wolf übernimmt das Steuer im Me and all Hotel Kiel, das im Frühjahr 2020 eröffnen wird. Zuletzt war sie als stellvertretende Direktorin im Beach Motel St. Peter-Ording tätig.

Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Uni Kiel war Lina Wolf (33) viele Jahre als Projekt- und Marketingleiterin in verschiedenen Unternehmen tätig. „Der Osten und Norden (West) lag im Bereich geringfügig erhöhter ARE-AktivitätSeit 2015 ist sie in der Hotellerie beschäftigt: Im Rahmen der Wiedereröffnung des Reichshof Hamburg entdeckte sie ihre Leidenschaft für diese Branche und begleitete anschließend das Pre- und Post-Opening des The Westin Hamburg in der Elbphilarmonie. Bereits in ihrem Abi-Buch stand „Ein Hotel am Meer“ als Zukunftwunsch. Diesen erfüllt sie sich nun. Ihre Crew wird die neue GM am 18. Januar in der Lille Brauerei bei einem lockeren Castingevent mit verschiedenen Workshops zusammenstellen.

Anzeige
Und mit künstlerischer Absicht wurde die Optik der Serien möglichst wenig in die Neuzeit versetzt